01. Juni 2015

Eka von Kalben zu Gast bei SANI

Schnell, flexibel, komfortabel: Das sind die Attribute, die bei der Schaffung von Wohnraum für Flüchtlinge zählen. SANI hat bereits Erfahrung in diesem Segment gesammelt, beispielsweise mit der Errichtung von Asylunterkünften in Bochum und Hamburg. 

Im Mai stattete die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag Eka von Kalben unserer Firmenzentrale in Borgstedt einen Besuch ab, um sich selbst ein Bild von unseren Modulbaulösungen zu machen. Dabei konnten wir sowohl durch unsere Kompetenz, als auch durch unsere hochwertigen Produkte überzeugen, insbesondere bei der Konzeption von sogenannten Erstaufnahmezentren. Drei solcher Zentren sollen nach aktuellen Plänen in Kiel, Flensburg und Plön entstehen und unsere Container bieten hier eine echte Alternative zu herkömmlicher Massivbauweise. So überzeugen Sie durch ihre kurzen Fertigungszeiten und kurze Bauphasen, sind bei Bedarf flexibel erweiterbar und können nahezu rückstandslos wieder abgebaut werden.

vorherige

Unter Unternehmern: Jahres-Meeting des UV Nord

Am 21.5.2015 lud der Unternehmensverband zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung, die in diesem...

nächste

Politik an der Trave

Am 14. und 15.04.2015 war Lübeck der Schauplatz für internationale Außenpolitik. Bundesaußenminister...