01. Juni 2015

Studenten präsentieren ihre Ideen im SANI-Werk Borgstedt

Nächste Runde für unsere Kooperation mit der HafenCity Universität (HCU): Wie in der letzten KUBIK angekündigt, besuchten Studenten, wissenschaftliche Mitarbeiter und Professor Klaus Sill unsere Werkshallen für eine Zwischenpräsentation ihrer Ergebnisse.

Bei der Weiterentwicklung des Projekts SmartBox (basierend auf unserem SmartLodge-Konzept) bilden immer jeweils zwei Kommilitonen aus dem Fachbereich „Konzeptionelles Entwerfen und Gebäudelehre“ ein Team. Anhand ausgewählter Standorte im Großraum Hamburg entwickeln die Studenten sowohl das Gelände als auch die modulare Struktur. Dies können ein oder mehrere Gebäude sein, die zum Wohnen, Arbeiten oder für soziale Zwecke genutzt werden. Bei ihrem Besuch in unserem Werk in Borgstedt stellten die rund 40 Nachwuchsakademiker den aktuellen Stand ihrer Studienaufgabe vor. Für die Präsentation der teilweise aufwendig gestalteten Grafiken stellten wir unsere Lackierkabine bereit. Dank der hervorragenden Lichtverhältnisse waren hier optimale Bedingungen vorhanden. Auch Exponate in Form von Miniaturgebäuden und Geländenachbildungen fanden in der großen Kammer Platz.

Im Dialog mit dem SANI-Team „Planen und Bauen“ konnten die jungen Visionäre die technische Machbarkeit ebenso wie die Umsetzung der künstlerischen Aspekte ihrer Konzepte besprechen. Bei so vielen guten Ideen sollten die Studenten natürlich auch etwas geboten bekommen. Und so ging es auf eine ausführliche Werksbesichtigung, bei der das neue SmartLodge-Mustermodul eingehend begutachtet werden durfte.

Bildergalerie

vorherige

Wohnraum-Evolution: SmartLodge-Mustermodul 2.0

Pünktlich zum Besuch der Studenten der Hafen-City Universität (siehe S. 1) haben wir die...

nächste

Zollamt Rendsburg: SANI-Gruppe stellt neue Amtszentrale fertig

Nach weniger als zwölf Monaten Bauzeit haben wir im März den Neubau des Zollamtes Rendsburg...